"3und1 - we ride together"
"3und1 - we ride together"
"Vorfahrt für Radfahrer" im Münsterland am 03. Oktober im Rahmen des Sparkassen Münsterland Giros

17.09.2018 | Düsseldorf

Spitzenfahrerfeld bei der 13. Austragung des Sparkassen Münsterland Giros am 03. Oktober

 

Am 03. Oktober ist es wieder so weit und im Münsterland herrscht das Motto „Vorfahrt für Radfahrer“: Die Strecke des 13. Sparkassen Münsterland Giros führt in diesem Jahr durch die Kreise Borken und Coesfeld. Ab 9.30 Uhr präsentieren sich die Profiteams auf dem Marktplatz in Coesfeld, bevor dort um 11.30 Uhr der Startschuss des Profirennens fällt.

In diesem Jahr gibt es insgesamt vier Bergwertungen: Am Daruper Berg, Coesfelder Berg, an der Weißenburg bei Billerbeck und zum Abschluss am Schöppinger Berg, bevor es zur Zielanfahrt nach Münster geht.

Erstmals werden Livesignale vom Sparkassen Münsterland Giro produziert. Ab 14.00 Uhr sind erste Bilder auf sportschau.de zu sehen, bevor ab 14.30 Uhr die Übertragung im WDR Fernsehen ausgestrahlt wird.

Von Jahr zu Jahr gewinnt der Sparkassen Münsterland Giro überregional an Bedeutung und lockt zunehmend Besucher und Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem europäischem Ausland an.

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Zuschauer auf „Radsport der Extraklasse“ mit einem Spitzenfahrerfeld freuen: Der Einladung der Organisatoren des Sparkassen Münsterland Giros folgten sieben UCI WorldTour- Mannschaften. Mit dabei sind: Bora-hansgrohe, Sunweb, Katusha-Alpecin, Trek-Segafredo, Quick-Step Floors, Lotto Soudal und Dimension Data.

Im Aufgebot des deutschen Teams Bora-hansgrohe stehen unter anderem der Deutsche Meister Pascal Ackermann und der Vorjahressieger Sam Bennett.

Am Start in Coesfeld wird auch der deutsche Topsprinter John Degenkolb vom Team Trek-Segafredo stehen. Degenkolb gewann in diesem Jahr die legendäre Kopfsteinpflasteretappe der Tour de France mit der Zielankunft in Roubaix. Katusha Alpecin startet mit drei deutschen Fahrern. Mit dabei sind der vierfache Zeitfahrweltmeister Tony Martin, der Zweitplatzierte der Deutschland- Tour Nils Politt und der Anfahrer Rick Zabel. Freuen dürfen sich die Radsportfans auch auf das Duo vom Team Lotto Soudal, André Greipel und Marcel Sieberg.

Komplettiert wird das Starterfeld der Profis durch acht Pro- Kontinentalteams (CCC Sprandi Polkowice, Wanty-Groupe Gobert,bGazprom-Rusvelo, Roompot-Nederlandse Loterrij, Sport Vlaanderen- Baloise, Team Novo Nordisk und WB Aqua Protect Veranclassic) und sieben Kontinentalteams (Teams Lotto-Kern Haus, Dauner D&DQ Akkon, LKT Brandenburg, Team BIKE AID, Team Heizomat-rad-net.de, Team Sauerland NRW p/b SKS Germany, Team Leopard Pro Cycling).

News

16.10.2018 | Düsseldorf

3. CYCLINGWORLD am 23. & 24. März 2019 in Düsseldorf

 

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die CYCLINGWORLD Düsseldorf zu einer der ausstellerstärksten Fahrrad-Messen Europas entwickelt.

Bei der Ausstellung für feinste Radkultur in Düsseldorf trifft im wahrsten Sinne des Wortes alter Stahl auf neuen Stahl, denn das Areal Böhler bietet eine stilvolle Location, um sich als ...Mehr

Lisa Brömmel - Spezialistin im "Kampf gegen die Uhr"

07.10.2018 | Düsseldorf

"3und1 Meeting" mit der amtierenden Europameisterin der Polizistinnen Lisa Brömmel

 

Die "3und1 Radsportwelt" hat sich zur Aufgabe gemacht, Radsportler aus der Region die Möglichkeit zu geben, sich vorzustellen: Heute machen wir Halt bei der Jedermannfahrerin und Polizeioberkomissarin Lisa Brömmel aus Heiden - einer kleinen Stadt im Westmünsterland.

Lisa Brömmel vom RSF Borken e.V. sattelte Anfang 20 vom Fußball in den Radsport um, und fand schnell eine neue Leidenschaft. Ihre Paradedisziplin ist das Zeitfahren, in dem sie bereits einige Erfolge einfahren könnte. In der aktuellen ...Mehr

07.10.2018 | Düsseldorf

Walscheid gewinnt 13. Sparkassen Münsterland Giro

 

Die deutschen Radprofis sorgen für einen Fünffacherfolg beim 13. Sparkassen Münsterland Giro: Der deutsche Sprinter Max Walscheid vom Team Sunweb setzte sich nach 210 Kilometern durch das Münsterland im packenden Finale vor dem Schloss in Münster in einer etwa 30-köpfigen Gruppe durch. Sechs Bergwertungen in ...Mehr

"Besenwagen - der etwas andere Radsportpodcast": www.Besenwagen.com

22.09.2018 | Düsseldorf

"3und1 Meeting" mit den Initiatoren des "Besenwagens"

 

Den Einstieg in den "echten" Besenwagen während eines Radrennens möchte jeder Radsportler verhindern, denn der Besenwagen fegt sprichwörtlich diejenigen Fahrer auf, die zu langsam, krank oder erschöpft sind. ABER Halt: Während unsere Recherche nach neuen Gesprächspartnern für unsere aktuelle "3und1 Meetingserie" sind wir auf einen Besenwagen aufmerksam geworden, in den jeder Radsportler gerne einsteigen möchte. Was steckt hinter dem "Besenwagen"? Im "Besenwagen" plaudern die ...Mehr

Folge die #3und1radlwelt auf Instagram


E-Mail