"3und1 - we ride together"
"3und1 - we ride together"
Sei dabei beim Radrennen "Rund um die Kö" am kommenden Sonntag

17.09.2018 | Düsseldorf

„3und1 Meeting“ mit Sascha Grünewald von den SG Radschläger Düsseldorf

 

Nach einem Jahr Pause heißt es es am kommenden Sonntag wieder "Vorfahrt frei für Radfahrer auf der Düsseldorfer Luxusmeile": Das letzte verbliebene Radrennen der Stadt Düsseldorf „Rund um die Kö - Großer Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf“ feiert am kommenden Sonntag, den 23. September, sein 50igstes Jubiläum. Organisiert wird das Kö- Rennen von den SG Radschlägern Düsseldorf, die in den letzten beiden Wochen von der Schicken Mütze aus Düsseldorf tatkräftig bei der Organisation unterstützt wurde. Neben zahlreichen Radrennen unterschiedlicher Altersklassen dürfen sich die Zuschauer auf zwei Dernyrennen und ein Fixed- Gear- Rennen freuen. Zudem sorgt ein attraktives Rahmenprogramm für Jung und Alt für ein ledendäres Radsportfest auf der Königsallee. Freut euch auf zahlreiche Aussteller, spannenden Sport und guter Unterhaltung!

Der Tour de France Auftakt in Düsseldorf sorgte nicht nur in ganz Deutschland für einen "Bergauftrend" im Radsport, sondern auch bei den heimischen Vereinen und weckte das Interesse bei Kindern und Jugendlichen für Themen rund um das Rad. Die SG Radschläger Düsseldorf haben sich die Nachwuchsförderung auf die Fahnen geschrieben - mit Erfolg.

 

Die „3und1 Radsportwelt“ sprach mit dem Organisator und Vorsitzenden der SG Radschläger Düsseldorf Sascha Grünewald über die Organisation von Radrennen, über das Radrennen "Rund um die Kö" als auch über die Bedeutung des Nachwuchses bei den SG Radschlägern Düsseldorf.

 

Herr Grünewald, am 23. September feiert das letzte verbliebene Radrennen in Düsseldorf „Rund um die Kö - Großer Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf“ 50. Geburtstag. Wie sieht die Organisation des Radrennens aus?

 

Das Radrennen „Rund um die Kö“ wurde viele Jahre vom Radsportbezirk Düsseldorf organisiert, der ein Zusammenschluss aller Radsport betreibenden Vereine im BDR aus der Region Düsseldorf, Ratingen, Neuss, Kaarst und Hilden ist. Die Vereine erkannten schnell, dass die Organisation eines Radrennens nur in Kooperation möglich ist. So organisierten bis vor fünf Jahren die vier Vereine abwechselnd federführend das Kö- Rennen mit Unterstützung der jeweils anderen Vereine. 2013 stiegen die anderen Vereine, beispielsweise aus Gründen der Überaltung aus, und ich rettete das Kö- Rennen bis ein neues Konzept ausgearbeitet war. Im letzten Jahr fiel dann das Rennen aufgrund der Tour de France in Düsseldorf aus. In diesem Jahr feiern wir nun unseren 50. Geburtstag und das Kö- Rennen findet nach zwei Ausfällen zum 48. Mal statt.

 

Nun zum kommenden Sonntag: Auf was dürfen sich die Teilnehmer und Zuschauer entlang der Strecke freuen?

Wie in den vorherigen Jahren ist das Kö- Rennen ein „Vier- Ecken- Rennen“ auf einem 1,1km- langen Rundkurs. Wir fahren die Kö rauf und wieder runter. Auf der Steinstraßenbrücke ist unsere Veranstaltungsmeile mit vielen Ausstellern und Verpflegungsständen. Dieser Streckenabschnitt ist auch besonders bei den Zuschauern beliebt, da sie hier die Möglichkeit haben, die Radrennfahrer permanent auf dem Rundkurs zu sehen.

Zum einen findet das Final- Rennen des Petit Départ, ein Radsportwettbewerb für Düsseldorfer Kinder in drei Disziplinen, statt. Des Weiteren tragen wir Rennen im klassischen Wettkampfbereich aus – von der U11 über U15 bis hin zu den Senioren. Um 16 Uhr findet das Hauptrennen, für das bereits nun rund 140 Anmeldungen vorliegen, statt. Hier starten u.a. auch Kontinentalteams. Zudem gibt es zwei Dernyrennen, bei denen vor jedem Fahrer ein motorisiertes Rad fährt und für Tempo sorgt. Ein weiteres Highlight ist das Fixed- Gear- Rennen, das von dem Team lifeisaride realisiert wird. Hier starten die Teilnehmer mit Fahrrädern ohne Bremse und starrem Gang – mit diesen Rädern fährt man normalerweise auf der Bahn. Außerdem trifft sich der Vespa- Club Düsseldorf beim Radrennen und fährt mit einer großen Anzahl von Vespa über die Kö. Das Rahmenprogramm bietet viele Attraktionen für Jung und Alt.

Die Schicke Mütze hat uns in den letzten zwei Wochen ehrenamtlich mit Know- How in Sachen Orga, Sponsoring, Musik, Öffentlichkeitsarbeit, Ständen und zahlreichen Preisen für die Teilnehmer geholfen.

 

Sie sind Vorsitzender der SG Radschläger und seit vielen Jahren im Trainergeschäft tätig. Welche Rolle spielt der Nachwuchs bei Ihnen im Verein?

Der Auftakt der Tour de France in Düsseldorf im letzten Jahr sorgte für viel Werbung für den Radsport in Düsseldorf und weckte gerade auch bei Kindern und Jugendlichen das Interesse. Ich bin Vorsitzender im 1. Mountainbike-Club Düsseldorf 2015 e.V. und bei den SG Radschlägern Düsseldorf. In beiden Vereinen ist unser Streckenpferd die Nachwuchsförderung. Wir fördern Kinder ab fünf Jahren bis hin zum Kontinentalbereich. Beispielweise haben wir eine eigene eingezäunte Crossstrecke auf der bereits Kinder im jungen Alter fahrtechnische Grundkenntnisse sammeln können. Der Nachwuchs ist der Grundstein für die Zukunft des deutschen Radsports!

 

Last but not least: Welche sportlichen Höhepunkte sind Ihnen als Organisator und Trainer besonders in Erinnerung geblieben?

Ich komme ursprünglich aus dem Schwimm- und Triathlonbereich. Ich war zuerst selbst aktiv als Schwimmer in Neuss, dann wechselte ich in den Triathlonbereich und schließlich zum Radsport. Mein endgültiger Einstieg in den Radsport war zeitlich mit dem Düsseldorfer Radsportler Ruben Zepunkte, den ich von der U15 bis hin zum Profibereich begleitete. Durch den gemeinsamen Weg mit Ruben haben ich sämtliche Einblicke mit allen Facetten im Radsport erhalten und bin schließlich im Radsport geblieben.

 

Die "3und1 Radsportwelt" bedankt sich für das ausführliche Gespräch und wünscht eine erfolgreiche Jubiläumsveranstaltung mit vielen Zuschauern, gutem Wetter und "Grand- Départ- Radsportstimmung" entlang der Strecke!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

News

"Besenwagen - der etwas andere Radsportpodcast": www.Besenwagen.com

22.09.2018 | Düsseldorf

"3und1 Meeting" mit den Initiatoren des "Besenwagens"

 

Den Einstieg in den "echten" Besenwagen während eines Radrennens möchte jeder Radsportler verhindern, denn der Besenwagen fegt sprichwörtlich diejenigen Fahrer auf, die zu langsam, krank oder erschöpft sind. ABER Halt: Während unsere Recherche nach neuen Gesprächspartnern für unsere aktuelle "3und1 Meetingserie" sind wir auf einen Besenwagen aufmerksam geworden, in den jeder Radsportler gerne einsteigen möchte. Was steckt hinter dem "Besenwagen"? Im "Besenwagen" plaudern die ...Mehr

21.09.2018 | Düsseldorf

„3und1 Radsportwelt“- Wochenendtipp: Sei dabei beim 50. Geburtstag von „Rund um die Kö - Großer Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf“ am 23. September

 

Vorfahrt frei für Radfahrer auf der Düsseldorfer Luxusmeile: Das letzte verbliebene Radrennen der Stadt Düsseldorf „Rund um die Kö“ feiert am kommenden Sonntag, den 23. September, sein 50igstes Jubiläum.

Auf dem Rundkurs um die ...Mehr

Sei dabei beim Radrennen "Rund um die Kö" am kommenden Sonntag

17.09.2018 | Düsseldorf

„3und1 Meeting“ mit Sascha Grünewald von den SG Radschläger Düsseldorf

 

Nach einem Jahr Pause heißt es es am kommenden Sonntag wieder "Vorfahrt frei für Radfahrer auf der Düsseldorfer Luxusmeile": Das letzte verbliebene Radrennen der Stadt Düsseldorf „Rund um die Kö“ feiert am kommenden Sonntag, den 23. September, sein 50igstes Jubiläum. Organisiert wird das Kö- Rennen von den SG Radschlägern Düsseldorf. Neben zahlreichen Radrennen unterschiedlicher Altersklassen dürfen sich die Zuschauer auf zwei Dernyrennen und ein ...Mehr

Folge die #3und1radlwelt auf Instagram


E-Mail