"3und1 - we ride together"
"3und1 - we ride together"
- "Porno al Forno Original Schlüssel Team" -

02.05.2018 | Düsseldorf

„3und1 Meeting“ mit dem Initiator des „Porno al Forno Original Schlüssel Teams“ Greg Gardena – Teil II

 

Porno al Forno“ – ein echtes Düsseldorfer Phänomen. Nachdem wir euch in unserem ersten Teil des Interviews  euch die legendäre Kultband vorgestellt haben, liegt der Fokus des zweiten Teils, auf das eigene Radsportteam „Porno al Forno Original Schlüssel Team“, das im Zuge des Grand Departs in Düsseldorf ins Leben gerufen wurde.

 

Die „3und1 Radsportwelt“ sprach mit dem Initiator des „Porno al Forno Original Schlüssel Teams“ sowohl über die Gründungsidee und Teammitglieder als auch über die geplanten Rennen in diesem Jahr. Natürlich durfte zum Abschluss unseres Gesprächs der Tour de France Auftakt in Düsseldorf auch nicht fehlen.

 

Mittlerweile habt ihr ein eigenes Rad Team - das Porno al Forno Original Schlüssel Team. Wie entstand die Idee?

Als irgendwann Ende 2015 klar war, dass Düsseldorf ein Jedermann-Rennen austragen wird und im Jahr darauf der Grand Depart stattfinden wird, kam mir die Idee mit dem Team. Auf einmal kam das Thema Radsport für mich als Radsportfan noch viel näher!

Wir haben in den eigenen Reihen drei Leute, die gerne Radfahren, somit mussten wir intern nicht lange diskutieren, die Verknüpfung von Sport und Spaß lag da für uns auf der Hand. Und dann sind wir mit einer gewissen Unbekümmertheit an die Sache rangegangen. Wir haben über Facebook und bei unseren Shows mit einem Bundle aus Trikot-Set, Trinkflasche, Musette (Verpflegungstasche), PAF-Handtuch und der Teilnahme am Race Am Rhein für die Teilnahme im "PORNO AL FORNO Original Schlüssel Team" geworben. Auf einmal hatten wir 34 Anmeldungen! Mit Leuten die schon lange fuhren, Gelegenheitsradlern und blutigen Anfängern!

 

Wer kann im Team alles mitfahren?

So gesehen haben wir einen guten Mix aus den unterschiedlichsten Facetten. Es gibt Fahrer(innen) die ambitionierter unterwegs sind, häufig an Wettbewerben (Jedermann-Rennen) teilnehmen und ne Menge Kilometer abreissen. Andere gehen es etwas "lockerer" an, da geht es um ein paar RTFs und vielleicht ein oder zwei Rennen. Und andere kommen einfach nur zu unseren Ausfahrten. Das, was uns als Band vorauseilt, spiegelt sich auch in der Truppe wieder. Da wird viel gelacht und natürlich später das ein oder andere Schlüssel-Alt an der Bude getrunken. Aber nicht zuletzt wird bei uns ordentlich gefahren! Man muss halt diesen "Spirit" verstehen, schließlich fährt man dann mit 'nem pinkfarbenem Trikot durch die Gegend auf dem ganz groß "Porno..." steht!

Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Da wir bei unseren Ausfahrten in der Gruppe fahren, ist es Voraussetzung für jedes Teammitglied, sich an die allgemeinen Regeln im Radsport zu halten. Mit der Zeit ist die Teilnehmerzahl weiter angestiegen. Da es nicht zu groß werden soll, schauen auch wir genau hin, ob die Konstellation passt.

 

Bei welchen Rennen startet ihr als nächstes?

Dieses Jahr sind wir (bisher) mit zwei 8'er-Teams beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring am Start. Dann werden einige z.B. bei "Rund um Köln" und in Münster mitfahren. Ansonsten sind wir gerne bei den RTF's in der Umgebung dabei.

Im Sommer fährt die Band auf "Butterfahrt" nach Fulda, da sitzen dann auch ein paar Team-Fahrer mit im Reisebus.

 

Zur Tour de France habt ihr mit „Kette rechts“ einen echten Hit rausgebracht. Was war euer Highlight des Grand Depart in Düsseldorf?

Ich fand natürlich das komplette Wochenende mega! Wir waren viel unterwegs. Donnerstags sind wir nach der Teamvorstellung im Innenhof des Rathauses beim Empfang des Oberbürgermeisters aufgetreten. Am Samstag haben wir uns dann mit dem Team und zum Zeitfahren an der Strecke getroffen. Das war ein super Spektakel.

Am Sonntag hatten wir einen "Überraschungs-Auftritt" an der Strecke, danach sind wir zur Event-Wiese am Landtag aufgebrochen, um dort zum Abschluss auf der großen Bühne den Grand Depart zu verabschieden. Und das war wirklich großartig!

Während des Umbaus für unseren Auftritt gab es einen Wolkenbruch, alles verzögerte sich und wir warteten ungeduldig hinter der Bühne. Als wir endlich rausdurften, kam genau in diesem Moment die Sonne raus. Ich hatte ja nichts mitbekommen, also fragte ich das Publikum, wer die Etappe gewonnen hätte..... Marcel Kittel!!!!! Da war dann alles perfekt! Ein klasse Abschluss!

 

Die „3und1 Radsportwelt“ bedankt sich bei Greg für seine Zeit und wünscht „Kette rechts“ für alle Fahrerinnen und Fahrer des „Porno al Forno Original Schlüssel Teams“.

Bilder: Greg Gardena

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

News

16.10.2018 | Düsseldorf

3. CYCLINGWORLD am 23. & 24. März 2019 in Düsseldorf

 

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die CYCLINGWORLD Düsseldorf zu einer der ausstellerstärksten Fahrrad-Messen Europas entwickelt.

Bei der Ausstellung für feinste Radkultur in Düsseldorf trifft im wahrsten Sinne des Wortes alter Stahl auf neuen Stahl, denn das Areal Böhler bietet eine stilvolle Location, um sich als ...Mehr

Lisa Brömmel - Spezialistin im "Kampf gegen die Uhr"

07.10.2018 | Düsseldorf

"3und1 Meeting" mit der amtierenden Europameisterin der Polizistinnen Lisa Brömmel

 

Die "3und1 Radsportwelt" hat sich zur Aufgabe gemacht, Radsportler aus der Region die Möglichkeit zu geben, sich vorzustellen: Heute machen wir Halt bei der Jedermannfahrerin und Polizeioberkomissarin Lisa Brömmel aus Heiden - einer kleinen Stadt im Westmünsterland.

Lisa Brömmel vom RSF Borken e.V. sattelte Anfang 20 vom Fußball in den Radsport um, und fand schnell eine neue Leidenschaft. Ihre Paradedisziplin ist das Zeitfahren, in dem sie bereits einige Erfolge einfahren könnte. In der aktuellen ...Mehr

07.10.2018 | Düsseldorf

Walscheid gewinnt 13. Sparkassen Münsterland Giro

 

Die deutschen Radprofis sorgen für einen Fünffacherfolg beim 13. Sparkassen Münsterland Giro: Der deutsche Sprinter Max Walscheid vom Team Sunweb setzte sich nach 210 Kilometern durch das Münsterland im packenden Finale vor dem Schloss in Münster in einer etwa 30-köpfigen Gruppe durch. Sechs Bergwertungen in ...Mehr

"Besenwagen - der etwas andere Radsportpodcast": www.Besenwagen.com

22.09.2018 | Düsseldorf

"3und1 Meeting" mit den Initiatoren des "Besenwagens"

 

Den Einstieg in den "echten" Besenwagen während eines Radrennens möchte jeder Radsportler verhindern, denn der Besenwagen fegt sprichwörtlich diejenigen Fahrer auf, die zu langsam, krank oder erschöpft sind. ABER Halt: Während unsere Recherche nach neuen Gesprächspartnern für unsere aktuelle "3und1 Meetingserie" sind wir auf einen Besenwagen aufmerksam geworden, in den jeder Radsportler gerne einsteigen möchte. Was steckt hinter dem "Besenwagen"? Im "Besenwagen" plaudern die ...Mehr

Folge die #3und1radlwelt auf Instagram


E-Mail